Küstencup Ribnitz – Norddeutsche Meisterschaft

Am Wochenende trafen sich die Finnsegler zusammen mit den Europes und einigen Cadets und Optimisten zum mittlererweile 8.Küstencup in Ribnitz Damgarten. Dieses Jahr war es zugleich die Norddeutsche Meisterschaft. Mit am Ende 28 Finnseglern war diese auch ganz gut besetzt. Wenn es auch Schade ist das aus Schleswig Holstein dann doch niemand kam ist es um so schöner das sich mit Danny und Martin zwei Westler und mit Peter,Kuddel und Thomas auch Ostler auf den Weg den weg machten.

Nicht zu vergessen Dirk der wohl extra seinen Urlaub umgeplant hat. Allen die da waren somit noch einmal herzlichsten Dank. Da zur gleichen Zeit in Ribnitz auch das Hafenfest stattfand war auch das Rahmenprogramm mit Rummel, Bühnenmusik und Feuerwerk wohl recht abwechsungsreich und amüsant. Nach der Eröffnung am Sonnabend mittag ging es dann zu einem für Ribnitzer Revierverhältnisse recht Schwierig zu segelnden Tag aufs Wasser. Das bekam Butze auch gleich in der ersten Wettfahrt zu spüren. Musste er sich mit Erik, Torsten und meinereiner gleich 3 Boote vor sich auf Platz 4 zufrieden geben. Aber na ja Kaltschnäuzig und hochkarätig wie er so beim Segeln ist nur vorweg alle anderen Rennen hat er ja gewonnen und somit ist Andre auch unser verdienter Norddeutscher Meister. Nochmals herzlichen Glückwunsch. Nach dem zweiten Rennen zwei abgebrochenen Wettfahrten und Rennen Nummer 3 ging es zurück an Land. Dort angekommen heizten wir den Drehspies an und nach anderthalb Stunden gab es das wohl beste Wildschwein meines Lebens mit Rotkraut Sauerkraut und Störtebecker Freibier. Danach ging es für manche noch mal auf die Festmeile oder in unseren Bootsschuppen wo auch wieder ordentlich gefetet wurde. Hier noch mal zur Erinnerung (keine Videos ins Internet ).

Der Abend endete mit einem fantastischen Feuerwerk. Ach ja, das Zwischenergebnis 1 Tag. Punktgleich erster und Zweiter Andre und Erik. Auf den folgenden Plätzen Martin, Danny, Torsten und ich gefolgt von Zille Junior, Dirk, Paul und Carsten. Am Sonntag ging es bedingt durch das Boddenschwimmen bei echt miesem Nieselwetter und ganz leichtem Wind (was meine Laune erheblich trübte) echt früh aufs Wasser. Während durch den Frühstart von Erik und einen Weiteren 1. Platz von Andre im 4. Lauf das Rennen um Platz 1 schon fast klar war ging es im 5. Lauf von 3 -9 noch mal richtig zur Sache . Erik (mein Junior) erwischte einen richtig guten Start und konnte erst auf dem letzten Raumgang zur Tonne 5. von Andre und Carsten kassiert werden. ( Das macht Vater natürlich Stolz) Das gute Segeln von Torsten und Carsten sicherte den beiden den dritten und vierten Platz. Nachdem es zwischenzeitlich mal nicht nieselte (Ich schwör es euch wir haben sonst wirklich immer gutes Wetter in Ribnitz) fing es pünktlich zur Siegerehrung wieder an zu pieseln. Unser Wettfahrtleiter hat aber auch hier mit einer Turbosiegerehrung einen echt guten Job gemacht und für reichlich Lachen gesorgt. Ach so unerwähnt darf auch nicht der Sieger der Klassikwertung bleiben. Herzlichen Glückwunsch Clausi. Bleibt nur noch zu sagen es war eine tolle Veranstaltung in Ribnitz und fürs kommende Jahr nehmt euch einfach mal vor dieses wirklich schöne Revier zu besuchen.

Eure Zille GER 972

 

Ergebnis

 

Küstencup Ribnitz – Norddeutsche Meisterschaft – RL1,15