EFC Finn Regatta – Landesmeisterschaft Schleswig Holstein – RL 1,00

Gleich mal vorweg ich hab mich noch nie so gefreut 3. zu werden aber in diesem Fall ist es mir ein Bedürfnis über die Veranstaltung den 19. Commodore Fehrs Cup/Einfelder Finn Cup zu berichten. Es ging wie schon im vergangenen Jahr Freitagnachmittag los. Das Boot hatte ich ja am Donnerstag schon verladen und kurz aufkeimende Gedanken erst am Sonnabend zu starten wurden mit den angenehmen Erinnerungen an das vergangene Jahr gleich wieder verworfen.  Da kamen wir (also meine Frau und Ich mal ohne unsere lichtscheue Tochter) gegen 20.00Uhr am Club an. Hänger abgestellt schnell das Wohnklo eingeparkt und ab ins Steghaus. Dort trafen wir als erstes Friedrich und Helmut mit Ihren Frauen und nachdem wir uns begrüßt hatten ging es auf die Seeterrasse wo uns Rudi (der wichtigste Mann am Freitagabend er macht die Bar) herzlichst in Empfang nahm. Die Blasches, Hands, Haacks, Niels und Beate und Eddi waren schon da und wir verbrachten einen hammerlustigen Abend  auf dem Wasser. Irgendwann ist jeder Abend mal zu Ende. Meiner war es schon um 22.00 Uhr???

Am Sonnabend konnten alle schön ausschlafen und ab 9.00 Uhr gab es das wohl beste Frühstücksbuffet was ich jemals auf einer Regatta genießen durfte. Nach und nach trudelten auch die anderen Finnrecken und Famsegler ein. Planmäßig fand die Eröffnung mit Einweihung des neuen vom Commodore gestifteten Wanderpokals statt. Bemerkenswert waren die Infos zur Wassertiefe. Es fehlte rund ein dreiviertel Meter Wasser und die Vereinsmitglieder angestiftet vom Wettfahrtleiter haben aufwendig noch das Gewässer ausgelotet um uns nicht aufs trockene zu setzen. Dafür noch mal extra Dank auch wenn der eine oder andere jetzt trotzdem Grundstücksbesitzer vom Einfelder See ist. Ich will auch gar nicht so viel von den Wettfahrten schwafeln. Nach 3 wirklich schwierigen Wettfahrten mit Drehern Wind und kein Wind (Ribnitz war schon na ja??) setzten sich Friedrich und Rainer punktgleich und mit einigen Abstand vor meiner Wenigkeit aufs Podium. Vom Wasser runter heißt in Einfeld rein ins Vergnügen. Kaffee, Kuchen und dann dieses üppige opulente Buffet. Ich glaub ich hab so viel gegessen, das ich gar nicht mehr viel trinken konnte. Jedenfalls ging es wieder auf die Terrasse und wir fingen da an wo wir am Freitag geendet hatten.  Für mich war irgendwie um 9 Uhr der Abend schon zu Ende (so kenn ich mich ja sonst gar nicht) deswegen kann ich aber auch nicht umfassender berichten.

Dann der zweite Tag

Der Wettfahrtleiter hatte kluger weise am Sonnabend 3 Wettfahrten durchbekommen und so den Start auf 11.00 Uhr gelegt. Der Wind setzte nur sehr zögerlich ein, so dass er uns noch eine halbe Stunde länger an Land warten ließ. Dann kam aber der Wind und wir konnten noch gut die vierte Wettfahrt segeln. Am Endergebnis tat sich auf den ersten 3 Plätzen nichts mehr. Herzlichen Glückwunsch Friedrich und Rainer zum 1. und 2. Platz. Dritter wurde Ja dann ich. Also runter vom Wasser, Boot verpackt und ab zum Buffet, Kaffee und Kuchen. Mit den Essen gerade fertig dann die Siegerehrung.  Und das ist echt der Wahnsinn. Die meisten von euch kenn das ja schon. Ich bin immer wieder Platt was da aufgefahren wird. Ich möchte hiermit nochmals in meinem Namen und im Namen der Segler unseren aller herzlichsten Dank an die Mitglieder und Helfer des Segelclubs Neumünster und der Familie Fehrs ausrichten und gleichzeitig alle Finnsegler auffordern im kommenden Jahr diese Regatta wieder zahlreicher zu besuchen.

Einfeld ist wirklich eine Reise wert.

 

Zille GER 972

 

 

Ergebnis

 

EFC Finn Regatta – Landesmeisterschaft Schleswig Holstein – RL 1,00