Semaine Internationale de Cannes de Finn 2020 (17.-21.2.2020)

 

Es ist Februar, einige Finn Recken ziehts zum Karneval, mit Pappnasen und wunderlichen Kostümen, andere ziehts in den Süden zum Mittelmeer, T-Shirt und kurze Hosen im Gepäck.  Der Yacht Club de Cannes hat ein Herz und bietet dem ambitionierten Finnsegler eine internationale Regatta an, die mit attraktiver Beteiligung glänzt. In diesem Jahr kamen 45 Segler aus 12 Ländern. Die Mehrzahl der gemeldeten Segler war in der Altersklasse Masters+, aber auch einige junge, ambitionierte Segler fanden sich ein, teilweise mit ihren Trainern. Aus Deutschland waren nur die fünf Jungs vom Bodensee und der Chronist gekommen.

Das Wetter war großartig, Sonne satt, angenehme Temperaturen, moderater Wind, Wellen, perfekte Bedingungen. Vermessung gab es dieses Jahr keine, dafür ausgiebiges Fachsimpeln auf der Dachterrasse des Klubs.

Am Dienstag gings um 14 Uhr aufs Wasser, zwei Läufe standen auf dem Programm. Wind abflauend zwischen 10 und 7 Knoten. Im ersten und einzigen Rennen war das Pumpen freigegeben.  Es war klar, dass der Sieg der Serie zwischen dem jungen Dänen Hojen-Christiansen, den zwei französischen Gold Cup Teilnehmern Fabian Pic und Valerian Lebrun und dem Kroaten Milan Vujasinovic entschieden werden wird. Eine Chance wurde auch Laurent Hay (GM) eingeräumt. Die Reihenfolge am Ende des ersten Tages war: Hojen-Christiansen, vor Pic und Vujasinovic.

Am Mittwoch sah es sonnig, aber etwas mau aus. Nach einer kurzen Startverschiebung ging es aufs Wasser. Der Plan war, ein „normales“ Rennen zu segeln und dann ein Langstreckenrennen, das nicht zur Serie zählt. Das Rennen fand bei 5-7 Knoten Wind vor der Ostseite der Landzunge statt. Der Chronist kam damit gut zurecht, der 7. Platz sollte aber das beste Einzelergebnis bleiben. Die Ergebnisliste sah am Abend drei Franzosen vorne, Hay vor Lebrun und Pic. Der Däne hatte ein OCS und war ins Mittelfeld gerutscht. Im Anschluss an das „normale“ Rennen wurde die Langstrecke gestartet. Es ging im Uhrzeigersinn um die Cannes vorgelagerte Insel „Ile Saint-Marguerite“. Tonnen gab es keine, aber gefährliche Felsen. Einige waren diesen zu nahe gekommen, glücklicherweise ohne nennenswerte Schäden. Es war sehr trickreich zu segeln, der Wind unstet und drehend, Strömung gab es auch. Nach ca. 90 Minuten war man wieder am Club. Eine sehr witzige Sache, die großen Spaß machte. Bei der Ankunft gab es kein Einlaufbier sondern, Sangria, Aperol-Spritz und noch ein anderes, buntes alkoholisches Getränk.

Nach einer kurzen Startverschiebung mit Warten an Land ging es am Donnerstag um 12 Uhr aufs Wasser, drei Wettfahrten standen auf dem Programm. Der Wind war wie sonst auch, etwas Strom, Welle. Alle Läufe wurden nach einem Frühstart mit allg. Rückruf unter Black Flag gestartet. Generell muss gesagt werden, dass die Wettfahrtleitung einen hervorragenden Job gemacht hat. Die üblichen Verdächtigen führten das Feld an, teilweise war ihr Vorsprung zum Rest beachtlich. Am Abend sah dann die Reihenfolge wie folgt aus: Pic, vor Vujasinovic und Hojen-Christiansen, der sein OCS streichen konnte.

Das obligatorische Dinner mit Begleitung fand ebenfalls am Donnerstag statt. Das Restaurant hat jetzt einen neuen Pächter, der freundlich und professionell die Gäste den ganzen Tag betreuten. Im Vergangenen Jahr war es noch geschlossen und die Verpflegung übernahm ein Food Truck. Das Essen war gut, der Wein vorzüglich, die Unterhaltungen kurzweilig. Eine runde Sache.

Freitag dann die letzten drei Rennen. Bedingungen wie die Tage zuvor, leider gab es nur 5 Knoten Wind, was hin und wieder den Traveller als Sitzgelegenheit erforderlich machte. Löchriger und drehender Wind und Welle. Nun ja, die Guten waren wieder vorne, wobei der Kroate zwei Siege herausfuhr, der Däne einen.

Sieger der Serie wurde der Kroate, vor Fabian Pic und dem Dänen. Laurent Hay wurde vierter.

Die Ergebnisliste findet Ihr nachstehend.

Alles in Allem wieder einmal eine rundum wunderschöne Serie, gut um sich ans Material zu gewöhnen und um dem nicht vorhandenen Winter zu entfliehen.

 

Rolf Elsässer / GER 202

 

Ergebnis

Fotos 1

Fotos 2

Fotos 3

Fotos 4

 

Semaine Internationale de Cannes – keine RL