Regattasegeln 2020: ja, in Österreich!

BERICHT VOM „Finn Duell“ am Wolfgangsee, 20.21. Juni

 

23 Finn Enthusiasten waren gekommen, als einziger Nichtösterreicher meine Wenigkeit  GER3. Die Österreicher haben den Regattabetrieb voll aufgenommen. Es ging leger zu, wie immer eigentlich. 5 Wettfahrten + eine abgebrochene  konnten bei einem W bis NW um Bft4 gesegelt werden. Es ging auch um die „Salzburger Landesmeisterschaft“, und so war die österreichische  Finn Haute Volee zahlreich vertreten, allen voran Flo Raudaschl AUT 3. Der Autor hatte da nichts zu bestellen, bei ihm ging es in erster Linie darum, das operierte Knie auf Regattatauglichkeit zu testen.

Auf dem Wasser merkten wohl alle die mangelnde Wettfahrtpraxis bez. der Fitness, an Land gekommen wirkten fast alle etwas geschlaucht. Aus meiner Sicht positiv war immerhin der Zustand des Gelenks, während seglerisch und konditionell noch Aufholbedarf erkennbar waren. Nach 5 gewerteten Wettfahrten konnte erwartungsgemäß der Flo mit lauter Ersten überzeugen, und das, obwohl er gleich nach dem letzten Start einen 720er nach Regelverletzung drehen musste. Die Plätze gingen an Michael Gubi AUT7, Gerhard Weinreich AUT333 und Michael Luschan AUT4.  Ich selbst fand mich auf Rang 12 wieder.

Wie jedes Jahr wurde an Land alles vom feinsten geboten. Zu erwähnen bleibt noch, dass der arme Bernd Moser AUT11 sein implantiertes Knie  nochmals ersetzen lassen muss und für diese Saison total ausfällt.

WM GER3

 

 

Finn Duell – Mondsee