Silberfinn Tegernsee

Nachdem bereits im Vorjahr das Silberfinn durch Martin Mitterer nach langjähriger Pause wiederbelebt wurde, konnten wir auch dieses Jahr wieder ein ganz ansehnliches Feld an den Start schicken.

Den Urlaubsverkehr meidend bin ich schon am Freitag angereist, und es kam gleichzeitig ein Konvoi aus dem Fränkischen mit mir an. Die Wohnmobile konnten im Schulhof des angrenzenden Gymnasiums abgestellt werden. Einige Bänke und Tische gabs da auch, so das es schon Freitag ganz lustig war. (Man sollte öfters schon an Freitag anreisen)

 

Am Samstag gings dann pünktlich bei nicht ganz klassischem NO los. 3 Wettfahrten waren geplant und konnten durchgeführt werden. Bei guten 3 – 4 Bft hielten die Kreuzen so einige Überraschungen für uns bereit, einer der Lokalmatadoren, Stefan Bonleitner, hatte dafür den besten Riecher und konnte mit den Plätzen 1 und 2 schon mal den Grundstein für seinen Sieg legen. Den 11. Platz konnte er streichen. Martin lag zwar vorne hatte aber den schlechteren Streicher.

 

Am Sonntag gings ebenfalls pünktlich los. Gestartet wurde wie auch am Samstag mit U, was der Disziplin an der Startline gut getan hat. Diesmal war etwas mehr der normale NO wo es rechts  meist deutlich besser ist. In der 2. Wettfahrt lies der Wind dann leider wieder etwas nach, so dass die klassische Taktik über rechts  nicht mehr so gut funktionierte, was Walter Mai eindrucksvoll bewiesen hat, als er vom ??? schnell mal auf den 4. vorgeprescht ist. Gewonnen hat beide Wettfahrten Stefan. Bei Martin liefs nicht ganz so gut, deshalb ist er auf den 2. Platz zurückgefallen.

Die folgenden Plätze wurden von unseren ausländischen Gästen Bernhard Klingler und Jiri Outrata belegt, ich 5. und damit 3. Deutscher darf deshalb den Berecht schreiben.

 

Der von der Gastronomie gebotene kulinarische Rahmen lies keine Wünsche offen (bis auf den Kaiserschmarrn welcher schon aus war). Wir waren rundum von Martin und seinem Team gut versorgt. Vielen Dank Martin und sein Team.

 

Struppi

 

BayernCup/Silberfinn Tegernsee – RL1,00