North Sea Regatta 2022

die späte Masters WM in Helsinki ermöglichte für die Finns die diesjährige Teilnahme an der North Sea Regatta vor Scheveningen.

In Vorbereitung dazu lud die Klassenvereinigung zum Training mit PJ Postma.
Reichlich Dünung, entsprechend viel Wind machten bereits das Auslaufen für das hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld zum Spektakel.
Hatte was von Barbados. Nur kälter. Und die stark einsetzende Ebbe und Flut bereitete einem eine steile See, mal auf der Kreuz, später auf dem Vorwinder.

Vor- und Nachbesprechung hatte PJ super in englisch geleitet. Keine Frage blieb unbeantwortet.
Gesellig wurde es sowieso und der nächste Tag war ebenfalls vielversprechend.

Verknüpfen ließ sich der Trip mit wunderbaren Ausflügen nach Amsterdam, Den Haag selbst oder dem bezaubernden Umland.
Nach einer Woche zurück im Job machten wir uns erneut auf den Weg und konnten Fabian Lemmel als zweiten deutschen Teilnehmer begeistern. Angereist ohne Unterkunft, konnte er sich gleich beim Goldcup Gewinner einquartieren. So sind die Holländer!

Bedingungen waren ähnlich wie in der Vorwoche.
Teilnehmerfeld noch größer. Es sollte hart werden. Aber wir hatten fun. Besonders down wind!
Und die langen reaches, gefühlt auf einer Welle, zurück in den Hafen, waren irre.
An der Mole kamen die Wellenreiter voll auf ihre Kosten.

Im Club wurde erwartungsgemäß auf PJ angestoßen. Er hatte den Goldcup dabei und die Freude war ihm sichtlich anzumerken.

Alles in allem ein Klasse Event. Ein unbedingtes Muss, wenn die Masters wieder verschoben werden sollten!

Kai Schrader
GER17

 

Ergebnis